FDJournal

Hier findest du die Werke der Journalisten unter uns.

Moderator: Senatoren

Benutzeravatar
Fothen_29
Groupama - FDJ
Groupama - FDJ
Beiträge: 3218
Registriert: Di 27. Jul 2010, 18:42
Team: Groupama - FDJ

Zuständigkeit

FDJournal

Ungelesener Beitrag von Fothen_29 » Sa 30. Jan 2021, 22:28

FDJournal #01/21

Bienvenue...
... Simon Guglielmi. Weil man in Israel teuer in den italienischen Nachwuchs investiert, hat sich kurzfristig die Möglichkeit ergeben, Simon Guglielmi zu FDJ zu holen. Zunächst vorrangig als Helfer eingeplant, wird dem jungen Franzosen aufgrund seiner Ergebnisse bevor er Profi wurde aber ein gewisses Entwicklungspotential zugetraut, insbesondere in den Hügeln und Bergen. Wir sind gespannt!

La surprise #01/21
Rund um die Müllentsorgung - so nannte Kommentator JohnWayn3 den Kurs des Rennens um die niederländische Straßenmeisterschaft. Im Vorjahr war Bauke Mollema Zweiter hinter Mathieu van der Poel geworden, auch in diesem Jahr waren die FDJ-Vertreter Mollema, van Baarle und Welten taktisch für einen Kampf um Rang zwei eingestellt.
Im Übergang zur zweitletzten Runde konnte sich Dylan van Baarle aber absetzen und zunächst gemeinsam mit Tusveld und van Emden, später nur noch mit Tusveld den Überraschungscoup herausfahren: hinten blieb Dumoulin für van der Poel alleine im Wind und konnte die Lücke nicht schließen. Letztlich konnte Dylan van Baarle nach einem Sekundenkrimi seine Klasse ausspielen, nach Silber für Mollema im Vorjahr nun also der Titel im Hause FDJ! Ein Dank geht natürlich auch an die Mitstreiter van Emden und vor allem Tusveld, ohne die diese Überraschung nicht möglich geworden wäre!

FDJ Rennen des Monats #01/21
Die französischen Meisterschaften - im Vorjahr konnte Julian Alaphilippe einen tollen Titel im Zeitfahren holen, während uns im Straßenrennen in etwa das passiert ist, was wir Novo Nordisk dieses Jahr in den Niederlanden "angetan" haben. Mit einem tollen - und so nicht unbedingt erwarteten - Rennen konnte Alaphilippe den Titel im Zeitfahren verteidigen - und mit einer ebenso aufmerksamen wie starken Einzelleistung auf der Straße den wichtigen Heim-Doppelsieg perfekt machen. Zwar mit weniger Team-Unterstützung als erhofft, da Ag2r uns früher als geplant isolieren konnte, aber hinten raus natürlich mit Extra-Klasse herausgefahren. Team, Manager und Sponsor in großer Glückseligkeit vereint!

FDJ Fahrer des Monats #01/21
Julian Alaphilippe - französischer Zeitfahrmeister, französischer Straßenmeister, Weltmeister. Noch Fragen?
2010-2012 Topsport Vlaanderen Mercator
2012-2013 Europcar
2013-2015 Garmin Sharp / Cannondale Garmin
2016-2017 Topsport Vlaanderen Baloise
2017-2019 Team Sunweb
seit 2019 Groupama FDJ

Benutzeravatar
Fothen_29
Groupama - FDJ
Groupama - FDJ
Beiträge: 3218
Registriert: Di 27. Jul 2010, 18:42
Team: Groupama - FDJ

Zuständigkeit

FDJournal

Ungelesener Beitrag von Fothen_29 » Mi 3. Mär 2021, 16:31

FDJournal #02/21

Bienvenue...
... Edward Planckaert. Als Teil des Blockbuster-Deals mit Astana kam Edward Planckaert zu FDJ, wo er die Fraktion der Belgier im Team erweitern wird. Er verfügt über interessante Anlagen für Klassiker und Sprints, die er als Junior, in der U23 und auch bei den Profis mindestens angedeutet hat. Verpflichtet wurde er vor allem als tempoharter Klassikerhelfer und Sprintanfahrer - dass er aber auch selber Ergebnisse einfahren kann, hat Edward Planckaert schon in Bessèges gezeigt, wo ihm ohne größere Teamunterstützung ein Top Ten-Sprint gelang. Bei FDJ traut man ihm durchaus noch ein bis zwei Entwicklungsschritte zu, sodass man hoffentlich noch von Edward Planckaert hören wird.

La surprise #02/21
Der Etappensieg von Bauke Mollema am Mont Ventoux. Im Vorjahr lief die Ventoux-Etappe eher gegen FDJ, als bei der Verfolgung früher Attacken viel Arbeit an Bauke Mollema hängen blieb, bevor er von der vorher lutschenden Konkurrenz düpiert und im Kampf um den Gesamtsieg distanziert wurde. Nach dem unverhältnismäßig gegen ihn ausgeschlagenen Pendel im Vorjahr folgte dieses Jahr der Lohn des Tüchtigen: das Rennglück war Bauke Mollema dieses Jahr hold, als er sich von vielen Favoriten absetzen und am Ende auch seinen ärgsten Verfolger Hart souverän distanzieren und am Chalet Reynard einen prestigeträchtigen Heimsieg feiern konnte.

FDJ Rennen des Monats #02/21
Beim französischen Auftakt in Marseille mangels schlagkräftigem Aufgebot unter ferner liefen, in Bessèges taktisch nicht immer auf der Höhe - aber in der Provence ist der Knoten für FDJ in der Heimat geplatzt. Dass Bauke Mollema mit guter Form aus Langkawi angereist war, wusste man bei FDJ. Entsprechend hoch waren die Ziele für die Tour de la Provence. In einem hochklassigen Fahrerfeld, welches von starken Kletterern und Rundfahrern nur so strotze, konnte das Team um Bauke Mollema, Philippe Gilbert, Oliver Naesen und Pierre Rolland die hohen Erwartungen sogar noch übertreffen, als Bauke Mollema am Chalet Reynard die Etappe und am Folgetag den Rundfahrtsieg klarmachen konnte.

FDJ Fahrer des Monats #02/21
Nochmal Bauke Mollema: zwei Bergankünfte, zwei Etappensiege, zwei Rundfahrtsiege. Aus zwölf Renntagen konnte Bauke Mollema dieses Jahr bisher vier Siege generieren. Demnach stehen für den Niederländer nun 16 Profisiege in den Palmarès - was im Umkehrschluss bedeutet: ein Viertel der Siege seiner gesamten Karriere konnte Bauke Mollema in diesem Monat erringen. Was für eine Ausbeute!
2010-2012 Topsport Vlaanderen Mercator
2012-2013 Europcar
2013-2015 Garmin Sharp / Cannondale Garmin
2016-2017 Topsport Vlaanderen Baloise
2017-2019 Team Sunweb
seit 2019 Groupama FDJ

Benutzeravatar
Fothen_29
Groupama - FDJ
Groupama - FDJ
Beiträge: 3218
Registriert: Di 27. Jul 2010, 18:42
Team: Groupama - FDJ

Zuständigkeit

FDJournal

Ungelesener Beitrag von Fothen_29 » Mo 5. Apr 2021, 21:41

FDJournal #03/21

Bienvenue...
... Gijs van Hoecke. Wer erinnert sich noch an die Zeiten, als Igor Spekenbrink das Ende der FA-Auktionen mit großartigem Wortwitz verkündete? Mir ist der hier jedenfalls bis heute in steter Erinnerung geblieben:
Igor Spekenbrink hat geschrieben:
Di 17. Jan 2012, 08:47
"Hey Guys, hier kommt Gijs". So ähnlich wird er sich wohl bei Lotto vorstellen.
1,5 Millionen Euro wurden seinerzeit für van Hoecke auf den Tisch gelegt, der - wie Planckaert im Vormonat, dieser Transfer wird uns noch eine Weile beschäftigen - ebenfalls Teil des Deals mit Astana war. Eine große Summe für ein damals junges Kerlchen, aber wenn man seinem Buddy Oliver Naesen glaubt, dann ist zumindest physisch das Potential dafür da, diese Summe weit mehr als nur zu rechtfertigen.

La surprise #03/21
In einem in der Tendenz eher von leicht negativen Überraschungen geprägten Monat geht dieser "Award" an Laurens de Plus. 3 Rundfahrten hat der Junge inzwischen für FDJ absolviert, die Plätze 6 (Bessèges), 8 (UAE) und 11 (Paris-Nice) lassen darauf schließen, dass wohl keine Eingewöhnungszeit notwendig war. De Plus kam - und punktete. Vor allem in den UAE: Gesamtrang 8 ist zumindest für das Management zwar keine Überraschung gewesen, dabei aber Buchmann, Fuglsang, Konrad, Majka und andere zu schlagen, nötigt uns Respekt ab. Als eher mittelfristige Verstärkung der Rundfahrer-Riege verpflichtet, ist de Plus auf dem besten Weg, die in ihn gesetzten Erwartungen früher als gedacht zu erfüllen.

FDJ Rennen des Monats #03/21
Eine schwierige Entscheidung. Bei vielen Rennen erreichten die FDJ-Aufgebote die Erwartungen oder blieben leicht dahinter zurück. Paris-Nice schien lange das Rennen des Monats zu werden, eine extrem schwache Performance von Alaphilippe auf der Königsetappe sowie der Umstand, dass sich de Plus am letzten Tag der Rundfahrt noch aus den Top Ten verabschieden musste, verhageln nach starkem Start (tolle Performance der Klassiker-Riege im Wind, Etappensieg mit Démare) aber die Bilanz. Das FDJ-Rennen des Monats ist also die Mogelpackung Driedaagse Brugge de Panne: drei Tage stehen drauf, aber nur einer ist drin. Und was für einer: ein aufmerksamer und starker Jasper Stuyven war überall dabei, wo man dabei sein muss - und Arnaud Démare nutzt eine der wenigen Sprinter-Rennen auf World Tour-Level für ein tolles Podium, bei dem er sich nur Caleb Ewan geschlagen geben muss (kann mal passieren) und gleichzeitig wichtige Punkte gegenüber der WRL-Konkurrenz gutmacht (darf gerne häufiger passieren).

FDJ Fahrer des Monats #03/21
Der einzige FDJ-Fahrer, der im März jubeln durfte, ist Arnaud Démare - der Kuurne-Bruxelles-Kuurne nach 2017 und 2019 zum dritten Mal gewinnen und zum vierten Mal in seiner Karriere einen Tagessieg bei Paris-Nice feiern konnte; dazu kommt noch die oben beschriebene Performance in Westflandern. Konsequenterweise ist er also der Fahrer des Monats. Bereits in den Vormonaten gab es jeweils nur einen Fahrer, der für FDJ Gesamtsiege holen konnte (Januar: Alaphilippe, Februar: Mollema). Vielleicht fällt die Wahl im kommenden Monat ja schwerer...
2010-2012 Topsport Vlaanderen Mercator
2012-2013 Europcar
2013-2015 Garmin Sharp / Cannondale Garmin
2016-2017 Topsport Vlaanderen Baloise
2017-2019 Team Sunweb
seit 2019 Groupama FDJ

Antworten

Zurück zu „Presse“